Neues

In skandinavischen Ländern ist die Väterkarenz bereits gang und gäbe, in Österreich wächst die Beliebtheit des Modells hingegen nur langsam. Die Karenzzeit kann in drei Abschnitte geteilt werden, wobei jeder Teil zumindest zwei Monate lang sein muss. Insgesamt kann die Karenz bis zum Ende des 2. Lebensjahres des Kindes dauern. Wichtig: um Ansprüche geltend zu machen, ist es unerlässlich den Arbeitgeber fristgerecht über seine Pläne zu informieren. Während der Karenz besteht Anspruch auf  Kinderbetreuungsgeld, hierbei kann zwischen der einkommensabhängigen und der einkommensunabhängigen Variante gewählt werden. Obwohl es in Österreich bisher eher eine Randerscheinung ist, waren bei kppk zt gmbh bis vor Kurzem gleich zwei Papas in Väterkarenz.

Kritische Anmerkung der Geschäftsführung:

Karenzzeiten von Müttern sind vorhersehbar und der Mutterschutz sowie der nachfolgende Arbeitsausfall für ein KMU (Klein- bzw. mittleres Unternehmen) dadurch gut zu organisieren weil Karenzvertretungen eingestellt werden können. Jene Personen können bei erfolgreicher Entwicklung auch vom Betrieb übernommen werden.

Bei einer Vaterkarenz von beispielsweise zwei Monaten ist dies nicht der Fall. Da der gesamte Betrieb den Ausfall kompensieren muss, entstehen eine wesentliche Mehrbelastung der übrigen Mitarbeiter, ein Performanceverlust in der Außenwirkung sowie eventuell auch Überstunden.

Nichts desto trotz freuen wir uns über jeden neuen kleinen Staatsbürger und unterstützen auch weiterhin unsere Mamas und Papas…:)

 

Cookies, helfen uns, unsere Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK