Neues

Wir gratulieren dem Büro “feld72“ zum 2. Preis für den Wettbewerbsentwurf zur Erweiterung der Sargfabrik Atzgersdorf in Wien.

 

Ausgehend von den Umwidmungen in den denkmalgeschützten Bestandshallen der Sargfabrik wurde darauf geachtet, dass keine maßgebenden Verstärkungen für den Bestand wirksam werden und die denkmalgeschützte Baumasse dadurch beeinflussen. So wurde für den östlichen Bauteil ein Stahlskelett in den Raum gestellt um hier alle zusätzlichen Lasten ableiten zu können.
Für den nördlichen Bauteil wurde ein äquivalentes Konzept entwickelt. Hier wurden die statischen Maßnahmen für eine mögliche Aufstockung und Ertüchtigung des Bestandes im vorderen Bereich des Baukörpers konzentriert und eine Bauweise gewählt, die ebenfalls den denkmalgeschützten Baukörper nur geringfügig durchdringt. Alle geplanten Baumaßnahmen lassen sich unabhängig des Bestandes bewerkstelligen.

 

Unser Beitrag: Brandschutz, Tragwerksplanung

Renderings: Janusch

 

Cookies, helfen uns, unsere Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK