Neues

Laut der aktuellsten Brandstatistik [1] brennt es pro 1000 Einwohner nur in Zypern, Israel und den Niederlanden öfter als in Österreich.

Hierzulande ereignen sich jährlich circa 25.000 Brände, ungefähr die Hälfte davon verursachen nur Kleinschäden.

Insgesamt beträgt die Brandschadenssumme für ganz Österreich jedoch 218.018.000€ pro Jahr.

Durch Brände erleiden jährlich 50-100 Personen den Tod, etwa 300 Personen tragen schwere Verletzungen davon.

Die größte Gefahr stellt die Rauchentwicklung dar. Neben Kohlenmonoxid werden in einem Brandfall große Mengen giftiger Gase,

aufgrund der hohen Kunststoffanteile im Gebäude, freigesetzt.

Obwohl die Bekämpfung der Brände und insbesondere die Rettung von Menschen, Tieren und Sachwerten, primär die Aufgabe der Feuerwehr ist,

kann jeder Einzelne durch richtiges Verhalten und richtiger Anwendung der ersten Löschhilfe (z.B. Handfeuerlöscher, Wandhydranten) wesentlich dazu beitragen,

Brände zu verhüten und Brandkatastrophen zu verhindern.

 

Um auf einen Ernstfall vorbereitet zu sein, haben unsere Mitarbeiter eine Löschübung in der ADSUM Brandschutzakademie absolviert.

 

[1] https://www.ctif.org/sites/default/files/2019-04/CTIF_Report24_ERG.pdf

 

 

Cookies, helfen uns, unsere Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung OK