Im Rahmen der Generalsanierung eines Gebäudes landete eine Auseinandersetzung letztendlich beim OGH.

mehr

Im Rahmen der Generalsanierung eines Gebäudes landete eine Auseinandersetzung zwischen der Eigentümerin der Liegenschaft und einer mit Arbeiten im Bereich Haustechnik beauftragten Firma letztendlich beim OGH. Hintergrund: Die Eigentümerin weigerte sich aufgrund von Mängeln den Werklohn zu bezahlen, auch die seitens der Auftragnehmer gewünschte Bankgarantie wurde nicht ausgestellt. In weiterer Folge trat die beauftragte Firma vom Vertrag zurück woraufhin die gewünschte Behebung der Mängel nicht länger vertraglich gedeckt und der fällige Werklohn auszuzahlen war.  Da die Eigentümerin nach wie vor den Standpunkt vertrat dieser sei aufgrund der Mangelhaftigkeit der Leistung bis zu dessen Behebung nicht auszuzahlen, landete der Fall letzten Endes beim Obersten Gerichtshof.  Der OGH urteilte wie folgt: Der Werklohn ist nach Vertragsrücktritt fällig. Des Weiteren ist der Auftragnehmer von der Pflicht entbunden etwaige Mängel zu beheben.

Darf der Planverfasser eines Bauvorhabens zugleich der zuständige Prüfingenieur sein?

mehr

Darf der Planverfasser eines Bauvorhabens zugleich der zuständige Prüfingenieur sein? Diese prinzipielle Frage des Bauwesens, spielt in der Praxis eine wesentliche Rolle.

§ 127 Abs. 3a der Bauordnung schränkt diese Option in keiner Weise ein. Werden also die allgemeinen Voraussetzungen für die Ausübung der Funktion eines Prüfingenieurs erfüllt, kann der Planverfasser diese  zusätzlich einnehmen.

Kann eine Fertigstellungsanzeige bereits vor dem Bau eines vorgeschriebenen Gehsteigs ausgestellt werden?

 

mehr

Aufgrund der Erwähnung von Gehsteigbekanntgaben bzw. –herstellungen inklusive skizzenhafter Darstellungen und Aufbau in so manchem Bescheid, stellt sich die Frage ob der Prüfingenieur für deren Kontrolle verantwortlich ist bzw. ob eine Fertigstellungsanzeige vor der Gehsteigherstellung ausgestellt werden kann.

Die Antwort lautet: Eine Fertigstellungsanzeige kann auch vor der Errichtung eines vorgeschriebenen Gehsteigs  erstattet werden. Natürlich wäre es jedoch vorteilhaft, würde der Ziviltechniker die Information über den fehlenden Gehsteig an die zuständige Stelle weiterleiten. Dafür verantwortlich sind fachkundige Referenten der MA 37 unter Beiziehung der MA 28

Teil 1 der Reihe zum Thema "Prüfingenieur" beschäftigt sich mit dem Umfang des Ingenieurbefundes sowie der Fertigstellungsanzeige.

mehr

Prüfumfang des Ingenieurbefunds: Prüfumfang sowie Prüftiefe des Ingenieurbefunds sind im Leitfaden zur OIB Richtlinie 1 und in der ÖNORM B 1998-3 (insb. Anhang B)  geregelt. Auf alle Fälle zu behandeln sind die vom jeweiligen Bauvorhaben betroffenen Bauwerksteile. Die erforderlichen Maßnahmen können, je nach Projektumfang, von Decken- und Mauerwerksgutachten über Begehungen vor Ort bis hin zu statischen Berechnungen reichen.

Fertigstellungsanzeige: Durch die Fertigstellungsanzeige bestätigt der Ziviltechniker die bewilligungsgemäße und den Bauvorschriften entsprechende Ausführung eines Bauvorhabens. Die Bauvorschriften beinhalten die jeweils gültige Bauordnung sowie OIB-Richtlinien und ÖNORMEN (als Stand der Technik).

Für die Frage, wann ein Maß in der Natur noch als bauordnungskonform, bzw. plangemäß bezeichnet werden kann, können dem Stand der Technik entsprechende Regelwerke für die Toleranzen angewendet werden. Es wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Toleranzen immer nur die zulässigen Abweichungen bei der Ausführung behandeln. Für das Planmaß gibt es hinsichtlich der Bauvorschriften keine Toleranzen, d.h. Planungsfehler können nicht mit Toleranzen aufgefangen werden. Ebenso sind die Planmaße die Fertigmaße der Bauteile, d.h. alle Bauteilschichten sind darin zu berücksichtigen. Spachtelungen, Beläge, etc. können nicht in die Toleranzen eingerechnet werden. (vgl. Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland: Erläuterung des Leistungsbildes des Prüfingenieurs gemäß Bauordnung für Wien. 15.10.2014)

Wir suchen eine/n KonstrukteurIn im Bereich Tragwerksplanung. Bewerbungen gerne an job@kppk.at !

mehr

Wir suchen - KonstrukteurIn Tragwerksplanung

Ihre Herausforderungen:

*Konstruktive und statische Bearbeitung von Tragwerken 

*Koordination des internen und externen Projektablaufes

Unsere Erwartungen:

*abgeschlossene Ausbildung: HTL, FH (Bsc)

*Berufserfahrung in Schalungs- Und Bewehrungsplanung (mind. 3 Jahre)

*Sehr gute Kenntnisse in MS-Office und gängigen Softwares (Allplan, Nemetschek, Autocad)

*Sehr gute Deutschkenntnisse

*Starke Kommunikations- sowie Teamfähigkeit und selbstständige Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:

*Herausforderndes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld

*Angenehmes Betriebsklima

*Entwicklungs- und Weiterbildungsperspektiven

*Mindestgehalt laut KV der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten:  € 1.985.- brutto sowie die Bereitschaft zu marktkonformer Überzahlung abhängig von Erfahrung und Qualifikation! 

 

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Foto an job@kppk.at !

mehr

Auf besinnliche und erholsame Feiertage, sowie eine gute Zusammenarbeit und viel Erfolg im neuen Jahr!

Damit wir uns 2017 mit voller Kraft auf neue Aufgaben konzentrieren können, bleibt unser Büro vom 24.12.2016 bis 08.01.2017 geschlossen.

In Notfällen erreichen Sie uns unter der Nummer: 0676 301 19 96

mehr

In skandinavischen Ländern ist die Väterkarenz bereits gang und gäbe, in Österreich wächst die Beliebtheit des Modells hingegen nur langsam. Die Karenzzeit kann in drei Abschnitte geteilt werden, wobei jeder Teil zumindest zwei Monate lang sein muss. Insgesamt kann die Karenz bis zum Ende des 2. Lebensjahres des Kindes dauern. Wichtig: um Ansprüche geltend zu machen, ist es unerlässlich den Arbeitgeber fristgerecht über seine Pläne zu informieren. Während der Karenz besteht Anspruch auf  Kinderbetreuungsgeld, hierbei kann zwischen der einkommensabhängigen und der einkommensunabhängigen Variante gewählt werden. Obwohl es in Österreich bisher eher eine Randerscheinung ist, waren bei kppk zt gmbh bis vor Kurzem gleich zwei Papas in Väterkarenz.

Kritische Anmerkung der Geschäftsführung:

Karenzzeiten von Müttern sind vorhersehbar und der Mutterschutz sowie der nachfolgende Arbeitsausfall für ein KMU (Klein- bzw. mittleres Unternehmen) dadurch gut zu organisieren weil Karenzvertretungen eingestellt werden können. Jene Personen können bei erfolgreicher Entwicklung auch vom Betrieb übernommen werden.

Bei einer Vaterkarenz von beispielsweise zwei Monaten ist dies nicht der Fall. Da der gesamte Betrieb den Ausfall kompensieren muss, entstehen eine wesentliche Mehrbelastung der übrigen Mitarbeiter, ein Performanceverlust in der Außenwirkung sowie eventuell auch Überstunden.

Nichts desto trotz freuen wir uns über jeden neuen kleinen Staatsbürger und unterstützen auch weiterhin unsere Mamas und Papas…:)

mehr

Wir gratulieren unserem langjährigen Partner, Bernd Loidl, herzlich zur gelungenen neuen Homepage – www.hochsitz.at !

Auswahl gemeinsamer Projekte:

mehr

 

Kürzlich wurde die Verwendung vermeintlicher Brandschutztüren in einigen Wiener Wohnungen nachgewiesen.

Anlass für den Zweifel an der Eignung der eingebauten Türen war die darauf angebrachte CE Kennzeichnung. Die CE Kennzeichnung von Brandschutztüren erfolgt auf Basis der Norm EN 16034, welche allerdings erst ab November 2016 in Kraft tritt. Eine derartige Kennzeichnung ist zum momentanen Zeitpunkt also noch nicht möglich, aktuell gilt in Österreich die ÜA-Kennzeichnung.

Auf Nachfrage gab der Monteur an, die CE Kennzeichnung beziehe sich auf die Norm EN 1435-1, welche zwar bereits seit geraumer Zeit Gültigkeit besitzt, jedoch für Türen und Fenster ohne Brandschutzanforderungen gilt.

Das Österreichische Institut für Bautechnik bestätigte die Vermutung, die eingebauten Türen sind als Rauch- und Feuerschutzabschlüsse nicht geeignet.

mehr

Begehungen  von Baustellen gehören zu unserem täglichen Geschäft. Ab und zu sieht man dabei auch Kuriositäten, etwa ein freischwebendes Mobil-Klo mit Panoramablick. Trotz der spannenden Idee wurde die Baufirma angewiesen den Bereich darunter zur Sicherheit abzusperren, man will schließlich verhindern, dass ein Unglück  passiert.

 

mehr

Bei kppk zt GmbH ist die jährliche Teilnahme am Business Run mittlerweile zur Tradition geworden. 2016 starteten erstmalig sogar 4 Teams und genossen neben dem gemeinsamen Lauf auch einen netten Abend mit gutem Essen am Business Run Gelände.

 

mehr

Die Anzahl der erforderlichen Ersthelfer in einem Betrieb ist von der Anzahl der Mitarbeiter sowie vom Gefahrenpotential der Arbeitsstätte abgängig.

In Büros mit  bis zu 29 Angestellten ist z.B. ein Ersthelfer vorgeschrieben. Bei 30 bis 49 Arbeitnehmern sind zwei Ersthelfer notwendig sowie ein weiterer je 20 zusätzlicher Beschäftigter. Bei Interesse an den Richtlinien für Baustellen und alle anderen Arbeitsplätze, bietet die AUVA umfassende weitere Informationen.

Auch bei der notwendigen Ausbildung eines Ersthelfers gibt es Unterschiede. Beschäftigt ein Betrieb weniger als 4 Mitarbeiter, ist es ausreichend wenn der Ersthelfer eine sechsstündige Unterweisung erhält. Bei mehr als 4 Angestellten, muss ein Ersthelfer zumindest eine 16-stündige Ausbildung absolviert haben. Unabhängig von der Dauer der Ausbildung, muss diese alle 2 bzw. alle 4 Jahre erneuert werden (je nach Umfang des Auffrischungskurses).

Da ein Betrieb unserer Meinung nach nie genug Ersthelfer haben kann, besonders wenn diese häufig Baustellen besuchen, fand bei kppk ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Kurs statt um jedem Mitarbeiter die Möglichkeit zu geben sich diesbezüglich ausbilden zu lassen.

mehr

Mit dem Arpoador Rock Media Center und dem House of Switzerland sind gleich zwei Hochsitze im Rahmen der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro im Einsatz. Kppk ZT GmbH war für die Statik und Planung beider Bauten verantwortlich.

Das zweigeschossige Arpoador Rock Media Center liegt am weltberühmten Ipanema Strand. Der atemberaubende 270 Grad freie Blick auf den Strand, kann vom ORF und dem Schweizer Fernsehen genossen werden da sich deren TV-Studios im Arpoador Rock Media Center befinden. Das Gebäude wurde auf die Fundamente eines kleinen Postbüros aus den 1920er Jahren aufgesetzt, der Unterbau besteht aus Stahl.

Das House of Switzerland besteht aus drei Hochsitz Baukörpern und einer beeindruckenden Dachterrasse mit Blick auf die Christus Staue und verfügt über eine Gesamtfläche von 990m². Der massive temporäre Bau befindet sich an der Lagoa, dem Austragungsort der Olympischen Ruder und Kanu Bewerbe. Das House of Switzerland wurde dank des speziellen Unterbaus ohne jegliche Fundamentierung errichtet und kann rasch wieder abgebaut werden. Der bestehende Untergrund (ein Baseballplatz) bleibt unbeeinträchtigt.  

mehr

Als Legionellen bezeichnet man Bakterien, die im Wasser aufzufinden sind und sich bevorzugt bei warmen Temperaturen zwischen 25°C und 50°C vermehren, wobei dies sowohl in Kaltwasser- als auch Warmwasserrohren geschehen kann. Die Gefahr geht dabei von feinsten Wasserpartikeln aus, die durch Einatmen in die Lunge gelangen und die Legionärskrankheit auslösen können.

Wird Ihr Trinkwasser positiv auf Legionellen getestet, besteht allerdings kein Grund zur Panik, die Bakterien beginnen ab einer Temperatur von 60°C abzusterben. Um Legionellen zu entfernen, wird eine sog. thermische Desinfektion durchgeführt. Dabei wird das Wasser auf über 70°C erhitzt und die Rohre werden gründlich gespült. Sind Legionellen danach immer noch nachweisbar, ist eine Chlor- bzw. Chemiespülung notwendig (chemische Desinfektion). Eine weitere Alternative ist die Bekämpfung durch Anolyte und Evirolyte.

Das Wasser darf jedoch keinesfalls abgestellt werden, in stehendem Wasser vergrößert sich das Problem allenfalls. Besonders gefährdet sind daher saisonal ungenützte Einrichtungen wie beispielsweise Campingplätze, Gartenhäuser, Zweitwohnsitze, Kindergärten, Schulen und Universitäten.

Rechtliche Grundlagen Klimaanlage

mehr

 So mancher spielt vermutlich mit dem Gedanken sich eine Klimaanlage einbauen zulassen um den hohen Temperaturen in diesem Jahr zu trotzen. Doch wie bei Vielem, existieren auch hierbei rechtliche Rahmenbedingungen, die es zu beachten gilt.

  • Schallemmission

Private Klimaanlagen sind nicht bewilligungspflichtig da angenommen wird, dass sie keine Belästigung der Nachbarn darstellen insofern sie einige Voraussetzungen erfüllen. So darf etwa der A-bewertete energieäquivalente Dauerschallpegel (LA,eq) in 1m Entfernung von der Schallhauptabstrahlrichtung des Außenteils der Klimaanlage nicht mehr als 30dB betragen. Als Beurteilungsgrundlage dient jener Dauerschallpegel der Umgebung. Des Weiteren muss die Entfernung zwischen dem Außenteil der Klimaanlage und den nächstliegenden fremden Wohnungsfenstern mindestens 4m betragen.

  • Wirksamkeit im Stadtbild

Ist der Außenteil einer Klimaanlage straßen- oder hofseitig sichtbar montiert, gilt die Klimaanlage als „im Stadtbild wirksam“ und ist bewilligungspflichtig. Schallemission und Wirksamkeit im Stadtbild sind zwei voneinander unabhängige Punkte.

Das  Merkblatt der MA 37 enthält detailliertere Informationen zu dieser Thematik. Um sicher zu gehen, dass die Aufstellung der Klimaanlage korrekt verläuft, ist es empfehlenswert sich diese von einem Fachplaner bestätigen zu lassen.

mehr

 

Die Sanierungsarbeiten an der Wiener Votivkirche sind bereits seit geraumer Zeit in vollem Gange. Von den diversen Gerüsten, die dazu notwendig sind, wird ein Exemplar über dem Schnittpunkt des Längs- und Querschiffes aufgebaut um die Renovierung des Glockenturms durchführen zu können.  Die Last jenes Gerüsts liegt auf dem bestehenden Stahltragwerk

Um die Sicherheit jener Konstruktion zu gewährleisten, wurde kppk zt gmbh von der Erzdiözese Wien beauftragt das dreidimensionale Tragwerk nachzuberechnen. Dieses besteht aus unterspannten Dachträgern in der Ixe, welche sich in einem Stahlträgerrost im First verbinden.

Jener Stahlträgerrost bildet die Basis für das Tragwerk des Kirchturms, welches aus 8 bis 80cm tiefen Stahlschwerten in T-Form besteht, die konisch aufeinander zulaufen. Auch dieses Tragwerk muss in Zusammenhang  mit den unterspannten Ixen-Trägern und der zusätzlichen Belastung durch  das Außengerüst beurteilt werden.

Aufwertung von Wien durch Blocksanierung

mehr

vorher nachher Vergleich einer Blocksanierung in WIen

Als Blocksanierung  wird die Sanierung ganzer Häuserblöcke bzw. Stadtteile bezeichnet. Das Ziel dieses Konzepts ist die Erhöhung der Lebensqualität. Dies geschieht beispielsweise durch Um- oder Neubau von Wohnhäusern, die Schaffung von Grünflächen oder die Verbesserung der sozialen Infrastruktur.

Die Finanzierung erfolgt durch Blocksonderförderungen, welche vergeben werden können wenn die Sanierungsmaßnahme liegenschaftsübergreifend, also zumindest für zwei Liegenschaften innerhalb eines Blocks, von Nutzen ist. Es ist jedoch zu beachten, dass das Subsidiaritätsprinzip für die Finanzierung gilt, es müssen also zuvor alle anderen Förderungsmöglichkeiten herangezogen werden.

Die Auswahl der Sanierungszielgebiete erfolgt auf Basis statistischer Daten, wenn in einem Stadtteil beispielsweise besonders viele mangelhaft ausgestattete bzw. kleine Wohnungen liegen. Aktuelle Zielgebiete in Wien sind z.B. Eurogate (1030), das Sonnwendviertel (1100) oder Rustendorf (1150). Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Wohn Fonds Wien.

Dach mit Photovoltaikanlage

mehr

Falls Sie Interesse daran haben eine Ökostromanlage zu errichten oder zu revitalisieren, können Sie VOR Baubeginn die Option in Erwägung ziehen diese durch die OeMAG fördern zu lassen.  Wesentlich ist, den Antrag vor Baubeginn einzureichen.

Die Einreichung erfolgt ausschließlich online. Zu Beginn wird ein Ticket gelöst um die grundlegenden Daten einzugeben, im nächsten Schritt wird der Förderantrag vervollständigt. Dies kann frühestens 18 Stunden nach der Lösung des ursprünglichen Tickets erfolgen und ist innerhalb von 7 Tagen zu erledigen.

Photovoltaikanlagen

Für Photovoltaikanlagen existieren zusätzliche Regelungen bzw. Anforderungen. So ist etwa nach erfolgter Anmeldung, bei Erhalt einer E-Mail mit der Aufforderung zur Erfassung der übrigen vertragsrelevanten Daten, ein geeigneter Nachweis über die Bestellung der Anlage bereitzustellen. Des Weiteren ist eine Förderung durch die OeMAG nicht mit anderen Bundesförderungen kombinierbar.

Stellplatz Einfamilienhaus

 

mehr

In Wien ist die Stellplatzpflicht durch das Wiener Garagengesetz von 2008 genau geregelt. Sollten Sie im Begriff sein ein Eigenheim zu errichten und der Meinung, sie brauchen keinen Stellplatz, dann sind Sie als Bauherr eines Einfamilienhauses nicht mehr dazu verpflichtet.

Der Wiener Bauordnung zufolge gelten Einfamilienhäuser als „Kleinhaus mit einer Wohneinheit“ und sind mit Kleingartenwohnhäusern und Kleingartenhäusern gleichgesetzt (§50). Für diese Kategorie von Bauwerken besteht KEINE Stellplatzpflicht.

Weitere, leichter verständliche, Informationen finden Sie bei der WKO.


Bewohner der WG Nuri

mehr

Jeder kann helfen – im Rahmen seiner Möglichkeiten. Getreu diesem Motto haben wir beschlossen die Bewohner der WG Nuri bei der Renovierung ihrer Küche zu helfen. Die WG Nuri ist ein Projekt der Caritas im zweiten Bezirk, die diverse ähnliche Wohneinrichtungen betreibt, und beherbergt unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Den Jugendlichen wird ein zu Hause geschaffen und sie werden in vielen Lebensbereichen, wie etwa der Erlernung der Sprache oder Behördenwegen, unterstützt. Aber auch die persönliche Seite kommt nicht zu kurz, Ausflüge und gemeinsamer Spaß stehen genauso auf der Tagesordnung wie die psychologische Aufarbeitung des Erlebten. 

Wir haben also ein paar Mitarbeiter mit der Mission der WG Nuri eine schöne neue Küche zu verschaffen losgeschickt. kppk stellte dabei sowohl die Arbeitskräfte als auch Teile des Arbeitsmaterials zur Verfügung. Die Fliesen, welche für den neuen Boden verwendet wurden, wurden freundlicherweise von Baumeister Linder bereitgestellt. Nach 3 Tagen harter Arbeit, dem Herausreißen der alten Küche, dem Verlegen neuer Fliesen, dem Aufbau der Möbel, usw. war es soweit, das neue Herzstück der Wohngemeinschaft war endlich fertig. 

Bewohner der WG Nuri mit alter und neuer Küche

Was bleibt sind glückliche Gesichter in der WG Nuri und das gute Gefühl jungen Menschen, die unfassbar Schweres erlebt haben, eine Freude gemacht zu haben.

Cookies, helfen uns, unsere Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Infos finden Sie bei unseren Datenschutzbestimmungen OK